Biologisch-dynamische Landwirtschaft

Durch einen Kurs mit Vorträgen vor Landwirten begründete Rudolf Steiner 1924 die biologisch-dynamische Landwirtschaft. Seither haben viele Bauern diese Art der Landwirtschaft weiterentwickelt. Kerngedanke ist, einen Organismus zu schaffen, der aus sich heraus das hervorbringt, was für seinen Unterhalt nötig ist. Solch ein Organismus bietet die Grundlage für das Gedeihen von Lebensmitteln, die den Menschen nicht nur körperlich, sondern auch seelisch und geistig stärken. Die eigenen Tiere fördern durch den Futterbau und den tierischen Dünger die Bodenfruchtbarkeit. Eine vielgliedrige Fruchtfolge entwickelt den Boden und reguliert die Beikräuter. Es werden weder Kunstdünger, noch chemisch-synthetische Pestizide eingesetzt. Mit den biologisch-dynamischen Präparaten werden die Lebensprozesse unterstützt.

 
Biodynamisch wirtschaftende Betriebe und entsprechende hergestellte Produkte führen das Demeter-Zeichen - die anerkannt anspruchvollste Bio-Zertifizierung der Welt.

Mehr Informationen finden Sie auf www.demeter.de . Gerne können Sie uns auch persönlich ansprechen.